Airmix Fliegerwelt

Welcome Airmix Report Shop
Dein
PR-Kanal
AirmixAmewiDMFVFreakwareGraupnerHorizonHölleinIdeeconMZ-ModellbauMesse SinsheimMibeMinipropMultiplexPichlerRipmaxSchweighoferSpeierStaufenbielYuki
Topshot Weitere Neue
  Wissen Motorumbau   EDGE 540 von CARF-Models 
Die EDGE 540 von CARF-Models eignet sich hervorragend für 3D- und Kunstflug-Piloten. Um jedoch das Modell wettbewerbstauglich zu machen, sollten am „Standard-Kit“ diverse Änderungen vorgenommen werden. Jeannette Goerlitz und Marco Imm berichten von ihrem Umbau und geben wertvolle Tipps zum Nachbauen.

Gesetzte Ziele


Unsere EDGE 540 2.3m von CARF-Models ist schon seit über 3 Jahren eines unserer besten und handlichsten Showmodelle für Flugtage. Dank ihrer Voll-GFK-Bauweise sieht man ihr das Alter überhaupt nicht an. Sie sieht immer noch aus wie neu und begeistert viele Besucher auf Flugtagen. Trotzdem sollte sie von uns „unters Messer“ und sich einem „Face-Lifting“ unterziehen, um sie so zur Wettbewerbsmaschine umzurüsten.
Da wir im letzten Jahr auch einmal im Motorkunstflug des DMFV hineinschnuppern wollten, bot es sich gleich an, unsere Maschine sofort zur „OP“ zu schicken. Zum einen, weil wir mehr Leistung „unter der Haube“ haben wollten und zum anderen, um die Maschine leichtfüßiger in den geforderten Figuren zu machen.

Zu Beginn wollten wir einen direkten Gewicht-Leistungsvergleich unseres Umbaus verdeutlichen. Deshalb stellten wir unsere EDGE 540 in der alten Konfiguration noch einmal auf die Waage: 10.710 g unbetankt! Nicht gerade wenig, wenn man bedenkt, dass andere Modelle in der 2,30-m-Klasse um die 9.000 g wiegen. Bei unserem Modell handelt es sich allerdings noch um einen der ersten Bausätze. Wir haben von CARF-Models erfahren, dass die neuen Modelle wesentlich leichter und um die 10.000 g Fluggewicht zu bauen sind.
Der von uns zuvor eingestellte Schwerpunkt von 165 mm war trotz 250 g Blei am Motordom eher auf der schwanzlastigen Seite. Im Programmflug flogen wir deshalb immer mit viel Expo auf dem Höhenruder. Auch dies sollte gleich mit abgeändert werden.

Ziel war somit von Anfang an für uns: Stärkere Motorisierung bei geringerem Gewicht. CARF-Models sieht für das Modell den DA 60 vor. Dieser ist zwar etwas leichter als unser eingebauter 3W-55Xi CS, nicht aber wesentlich leistungsstärker bzw. vibrationsärmer. Aufgrund des großen Stirnwiderstands der EDGE wie bei einem vergleichbaren 2,50-m-Modell sollte unserer Meinung nach lieber ein 26x10 Propeller verwendet werden, um richtig Spaß mit der Maschine zu haben. Ein Boxer-Motor lässt sich zwar leicht unter der riesigen Motorhaube verstecken, aber wohin dann mit beiden Dämpfern?
Wir hatten uns letztendlich nach mehreren Berechnungen und Zeichnungen entschieden, den 3W-55Xi CS gegen einen 3W-80Xi CS zu ersetzen. Nun ist so etwas nicht immer leicht umzusetzen, da normalerweise das Gewicht steigt, je größer der Hubraum wird. Doch von Anfang an ...
Weiteres...     Website  Hotlink  Hotmail  Telefon  PDF     Autor  

Airmix Fliegerwelt

Über uns  |  Kontakt  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum